Verein ehemaliger Klosteraner

VEK Newsletter 29

Sommer 2014

Der Newsletters der Vereinigung ehemaliger Klosteraner (VEK) informiert in dieser AUsgabe unter anderem über folgende Themen: Sommertreffen am 13. September 2014, Trauer um Rainer Bertram, Generalüberholung der Aula-Orgel und Archäologische Grabungen auf dem Gelände des alten Grauen Klosters.

VEK

Sommertreffen am 13. September 2014

Das VEK-Sommertreffen 2014 wird am 13. September 2014 im Klosterviertel in Berlin-Mitte stattfinden. Um 16:00 Uhr wird das Landesdenkmalamt im Rahmen einer Führung die Teilnehmer des Treffens über die jüngst begonnenen archäologischen Grabungen auf dem Gelände des alten Grauen Klosters (siehe dazu auch unten) informieren. Treffpunkt ist an der Klosterkirchenruine (U-Bhf. Klosterstraße).
Um 18:00 Uhr beginnt der “saalgebundene” Teil des Sommertreffens im Restaurant “Ännchen von Tharau” (Rolandufer 6, Bhf. Jannowitzbrücke, fußläufig von der Klosterkirchenruine aus erreichbar). Alle Mitglieder der VEK sowie Interessenten sind herzlich eingeladen.

VEK-Vorstandswahlen am 4. März

Auf der Mitgliederversammlung der VEK am 4. März ist ein neuer Vorstand gewählt worden. Der neue Vorstand, der für zwei Jahre gewählt worden ist, besteht aus: Georg Dybe (Vorsitzender), Ursula Firschke (Stellvertreterin), Maria Schellstede (Schriftführerin) und Carola Sliwinski (Schatzmeisterin) sowie den Beisitzern Daniel Brücker, Jens Eglit, Gerold Schellstede und Joachim Wagner. Einzelheiten auf dieser Website unter Vorstand.

SCHULE

Trauer um Rainer Bertram

Am 29. März 2014 ist Rainer Bertram, langjähriger Studienrat am Grauen Kloster, im Alter von 64 Jahren überraschend gestorben. Die Schule gedachte seiner Anfang April im Rahmen einer Trauerveranstaltung. Seine Lichtenrader Kirchengemeinde
erinnert in ihrem Mai-Gemeindebrief an ihn.

Berliner Schulhockey-Meister 2014

Das Schulhockey-Team (Jungen) des Grauen Klosters hat zum dritten Mal in Folge die Berliner Meisterschaften gewonnen. Mit diesem Erfolg qualifizierte sich das Team für die Teilnahme bei “Jugend trainiert für Olympia” und wird dort das Land Berlin auf Bundesebene vertreten. Einzelheiten hier.

Generalüberholung der Aula-Orgel

In den Sommerferien ist die Orgel in der Aula des Grauen Klosters gereinigt und generalüberholt worden. Die Arbeiten wurden durch die Firma Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt durchgeführt. Finanziert wurde die Generalüberholung durch die Stiftung Berlinisches Gymnasium zum Grauen Kloster.

GRAUES KLOSTER MITTE

Archäologische Grabungen auf dem Gelände des alten Grauen Klosters

Im Auftrag des Landesdenkmalamtes haben im Juli archäologische Grabungen auf dem Gelände des alten Grauen Klosters in Berlin-Mitte begonnen. Mit den Grabungen soll u.a. ermittelt werden, ob und in welchem Umfang schützenswerte alte Bausubstanz vorhanden ist. Die Arbeiten werden von der Firma ArGePro durchgeführt. Für die Teilnehmer des VEK-Sommertreffens wird am 13. September um 16:00 Uhr eine (kostenlose) Führung durch das Grabungsfeld angeboten.

Skulpturenausstellung in der Klosterkirchenruine

Im Mai ist die Skultpurenausstellung “HRDLICKA ANDENKEN” mit Arbeiten von Hrdlicka-Schülern in der Ruine der Klosterkirche in Berlin-Mitte eröffnet worden. Sie ist täglich (außer montags) von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Die Ausstellung, deren Eintritt frei ist, wird bis Anfang November zu sehen sein.
Einzelheiten hier.

Parlamentarische Anfragen zum Klosterviertel und zur Klosterkirchenruine

Das Klosterareal in Mitte stößt auch im politischen Raum auf Interesse.
Die stadtplanerische Entwicklung u.a. des Klosterviertels ist Gegenstand einer Schriftlichen Anfrage (Fragen 1 und 3) aus dem Berliner Abgeordnetenhaus.
Zur Klosterkirchenruine ist eine Kleine Anfrage aus der BVV Mitte erfolgt.

Neue Artikel 2016

Stellungnahmen zum Bebauungsplan in Mitte: