Verein ehemaliger Klosteraner

VEK Newsletter 33

Herbst 2016

Die Ausgabe enthält die folgenden Themen: Sommertreffen der Vereinigung ehemaliger Klosteraner am 10. September 2016; Neuwahl des Vorstandes der VEK; Neue Schulleiterin am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster; Bebauungsplan Molkenmarkt/Klosterviertel verabschiedet; Führungen und neue Ausstellung in der Ruine der Klosterkirche

EHEMALIGE

Sommertreffen der Vereinigung ehemaliger Klosteraner am 10. September 2016

Am Samstag, 10. September 2016 findet um 17:00 Uhr das diesjährige Sommertreffen der Vereinigung ehemaliger Klosteraner. Thema des Sommertreffens sind unter dem Titel „Gebäude und Grundstück des Berlinischen Gymnasium zum Grauen Kloster – Vergangenheit und Zukunft“ die historischen, kriegszerstörten Gebäude des alten Grauen Klosters in Mitte sowie der jüngste beschlossene Bebauungsplan zum Klosterviertel. Ort des Geschehens ist das Refectorium der Schule in der Salzbrunner Str. 41. Alle Ehemaligen sind herzlich eingeladen.

Neuwahl des Vorstandes der VEK

Am 1. März 2016 ist der Vorstand der VEK auf einer Mitgliederversammlung neu gewählt worden. Dem Vorstand gehören nun an: Dr. Georg Dybe (Vorsitzender, Abitur 1990), Ursula Firschke (Stellv. Vorsitzende, Abitur 1983), Maria Schellstede (Schriftführerin, Abitur 2004), Carola Sliwinski (Schatzmeisterin, Abitur 1981/II), Daniel Brücker (Beisitzer, Abitur 1990), Jens Eglit (Beisitzer, Abitur 1984), Gerold Schellstede (Beisitzer, Abitur 2004) und Dirk Lüneberg (Abitur 1990, kooptiertes Vorstandsmitglied). Der Vorstand wird turnusgemäß für zwei Jahre gewählt.

SCHULE

Neue Schulleiterin am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster

Mit Beginn des neuen Schuljahres ist Xenia von Hammerstein neue Schulleiterin am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster. Sie war zuvor am Gymnasium Steglitz tätig. Die bisherige Schulleiterin Brigitte Thies-Böttcher ist am 16. Juli 2016 mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche aus ihrem Amt entlassen und (altersbedingt) in den Ruhestand versetzt worden. Auch anderweitig hat der Schuljahreswechsel einige personelle und sonstige Veränderungen am Grauen Kloster mit sich gebracht. Einzelheiten können dem aktuellen Informationsbrief Nr. 27 der Schule entnommen werden.

GRAUES KLOSTER MITTE

Bebauungsplan Molkenmarkt/Klosterviertel verabschiedet

Am 12. Mai 2016 hat das Abgeordnetenhaus den Bebauungsplan Molkenmarkt/Klosterviertel verabschiedet. Er umfasst auch das frühere Gelände des Berlinischen Gymnasiums zum Grauen Kloster in Mitte und weist ungefähr die Hälfte davon als neuen Schulstandort aus. Die andere Hälfte des früheren Schulgrundstücks (rund um die Klosterkirchenruine) soll dauerhaft Grünfläche bleiben. Für die Klosterkirche(nruine) wurde die kulturelle Nutzung festgeschrieben. Der beschlossene Bebauungsplan ist hier abrufbar. Ganz am Ende des Dokuments befindet sich die gezeichnete Karte, die den besten Überblick über die Festlegungen gibt.

Führungen und neue Ausstellung in der Ruine der Klosterkirche

Bis zum 30.10.16 bietet das Bezirksamt Mitte samstags um 11 Uhr und sonntags um 15 Uhr kostenlose Führungen in der Ruine der Klosterkirche an. Das Bezirksamt bittet um Anmeldung bis spätestens Freitag 16 Uhr vor dem entsprechenden Wochenende. Am 1. September 2016 ist auch eine neue Ausstellung in der Ruine der Klosterkirche eröffnet worden. Einzelheiten zu Führungen und Ausstellung finden Sie hier :

Neue Artikel 2016

Stellungnahmen zum Bebauungsplan in Mitte: